Connect with us

Top News

VW mit 1,4 Milliarden Verlust im ersten Halbjahr – Wirtschaft

Die Corona-Krise trifft die deutschen Automobilhersteller hart: Der Volkswagen Konzern ist tief in die roten Zahlen gerutscht. Vor Steuern gab es im ersten Halbjahr einen Verlust von 1,4 Milliarden Euro.

Vor einem Jahr hatte VW hier einen Gewinn von 9,6 Milliarden Euro erzielt. Da die Riemen vor allem im März und April lange stillstanden und in Europa oder Nordamerika kaum Autos verkauft wurden, ging der Umsatz um 23 Prozent auf 96 Milliarden Euro zurück.

Dividende soll um 1,70 Euro gekürzt werden

Aufgrund der noch unvorhersehbaren Weiterentwicklung will das Management den Dividendenvorschlag für das vergangene Jahr um 1,70 Euro auf 4,86 ​​Euro je Vorzugsaktie reduzieren, um die Registrierkasse zu schützen. Stammaktionäre erhalten jeweils sechs Cent weniger. Die Hauptversammlung am 30. September sollte über die Anpassung entscheiden.

Das operative Ergebnis von Volkswagen vor Sondereinflüssen lag mit minus 0,8 Milliarden Euro leicht über den Schätzungen der Analysten. Auch VW hatte hier vor einem Jahr zehn Milliarden Euro verdient.

Für das Gesamtjahr bestätigte VW die Prognose, dass Lieferungen und Verkäufe deutlich unter dem Niveau des Vorjahres liegen werden. Das Management geht weiterhin von einem „gravierenden Rückgang“ des operativen Ergebnisses aus, erwartet jedoch keinen Verlust.

READ  Lektionen trotz Corona: Muss man im Unterricht eine Maske tragen - oder ist das ein Problem?
Click to comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.